30. Juli 2017

Rezension: „Dear Summer – Dieser Funke zwischen uns“

Titel: „Dear Summer – Dieser Funke zwischen uns“

Autorin: Ruby Baker    

Seiten: 43 (eBook)

Verlag: cbt

Preis: 0,99€

Band: 4

Inhalt

Endlich ist es so weit und Polly und ihre Freunde brechen in ihren lang geplanten Urlaub nach Frankreich auf. Doch das Chaos ist vorprogrammiert, da Pollys beste Freundin Eva Vic eingeladen hat mitzukommen.
Auf ihrem Campingplatz direkt am Meer angekommen, könnte alles perfekt sein, wenn es Polly nicht so schwer fallen würde, Vic und Eva zusammen zu sehen. Und auch mit ihrem Freund Adrian läuft es nicht mehr rund.

Meine Meinung 

„Dear Summer – Dieser Funke zwischen uns“ ist der vierte Band der „Dear Summer“- Reihe von Ruby Baker, die aus sechs etwa fünfzigseitigen eBooks besteht.

Das Cover ist wieder sehr ansprechend gestaltet und greift den Urlaub nach Frankreich ans Meer mit auf.

In diesem vierten Band herrscht ein angenehmes Gefühl von Sommer, Ferien und Meer.
Der Ortswechsel nach Frankreich tut der Geschichte gut. Es wird wieder etwas schwungvoller.

Durch den gemeinsamen Urlaub lernt man neben Polly, Vic, Adrian und Eva auch die anderen Freunde etwas näher kennen, was die Handlung facettenreicher macht.

Die Beziehung zwischen Polly und Adrian wirkt merklich angespannt, da sich die beiden immer mehr von einander entfernen und ihrer Unterschiedlichkeit bewusst werden.

Zwischen Polly und Vic hingegen wird die Anziehungskraft immer größer, so, dass es ihnen kaum möglich ist, sich voneinander fern zu halten.

Die Anspannungen zwischen Polly und ihrer besten Freundin Eva lassen wieder etwas nach, da Eva, nichts Böses ahnend, glaubt, dass es zwischen ihr und Vic zunehmend besser läuft.

Polly selbst erscheint in diesem Band etwas ruhiger und „weniger anstrengend“. Solange sie jedoch hinter dem Rücken ihres Freundes und ihrer besten Freundin weiter ihren Gefühlen für Vic nachgibt, gelingt es nicht, sie wirklich sympathisch zu finden.

Über Vic und seine Vergangenheit erfährt man noch immer nichts.

Von allen vier Bänden ist dieses bis jetzt das spannendste Ende, da es zu einer sehr unerwarteten Wendung kommt. Nun will man unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Die Sprache bleibt angenehm und  leicht lesbar, sowie gut verständlich.

Fazit

Insgesamt hat mir dieser vierte Band bis jetzt am besten gefallen. Das transportierte Urlaubs- und Sommergefühl ist ansteckend  und man merkt, dass die Geschichte (endlich) volle Fahrt aufnimmt.
 
Meine Bewertung
 
Ich danke dem cbt-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen