15. April 2017

Hörbuchrezension: „Ewig dein – Deathline“

Titel: „Ewig dein – Deathline“ (gekürzte Lesung)

Autorin: Janet Clark
 
gelesen von: Friederike Walke
 
Verlag: cbj Audio
 
Preis: 16,99€
 
 
Inhalt
 
Seit ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist betreibt die 16-jährige Josie, zusammen mit ihrem älteren Bruder und ihrem Vater, die Pferderanch der Familie.
Beim alljährlichen Straßenfest lernt sie Ray, einen Ureinwohner aus dem Reservat, kennen und spürt sofort, dass es zwischen ihnen eine besondere Verbindung gibt.
Als Ray auf der Ranch ihrer Familie zu arbeiten beginnt, verliebt sich Josie Hals über Kopf. Doch Ray birgt ein Geheimnis.
Außerdem passieren auf der Ranch und in der Stadt neuerdings merkwürdige Dinge.
Zusammen mit ihren besten Freunden Dana und Gabriel findet Josie heraus, dass an den Mythen der Ureinwohner etwas dran ist und dass Ray ganz schön in der Klemme steckt. Für Josie ist klar, dass sie ihm helfen muss, auch wenn es für sie gefährlich werden könnte.
 
Meine Meinung
 
Vor „Ewig dein – Deathline“ habe ich noch kein anderes Buch von Janet Clark gelesen oder gehört, doch ich wurde nicht enttäuscht.
 
Das Cover ist farblich sehr harmonisch, ansprechend und zum Inhalt passend gestaltet.
 
Die Grundidee, dass sich ein Mädchen in einen Jungen verliebt, der ein mystisches Geheimnis hat, ist nicht neu, funktioniert aber auch hier wieder sehr gut.
Die Geschichte zieht so in ihren Bann, dass die Klischees überhaupt nicht stören.

Josie ist eine sympathische Hauptfigur, die man schnell ins Herz schließt. Sie ist liebevoll, empathisch und unerschrocken. Sie und ihre besten Freunden Dana und Gabriel sind ein starkes Team.
 
Auch Ray ist ein Sympathieträger. Sein Schicksal ist absolut mitreißend.

Die Liebesgeschichte zwischen Josie und Ray ist relativ klischeehaft und hat sich, für meinen Geschmack, etwas zu schnell entwickelt. Trotzdem können die beiden als Paar überzeugen.
 
Die gesamte Handlung spielt in der Kleinstadt "Angels Keep" und auf der Pferderanch von Josies Familie. Die geheimnisvolle Kulisse ist einem schnell vertraut und man hat sie bildlich vor Augen.
 
Das Ende kommt nicht unerwartet, stellt aber zufrieden. Es bleibt viel Raum für eine Fortsetzung.
 
Das Buch ist in gut verständlicher Sprache geschrieben.
 
Friederike Walke spricht sehr angenehm. Einzig das Verstellen der Stimme bei der wörtlichen Rede war mir zum Teil etwas zu übertrieben. Besonders mit der Interpretation von Rays Stimme habe ich mich anfangs schwer getan.
 
Die Kürzung des Inhalts ist  so vorgenommen, dass keine Verständnisprobleme aufgetreten.
 
Fazit
 
Insgesamt kann ich das (Hör-)Buch gut empfehlen. Die Geschichte ist mitreißend, die Charaktere sind facettenreich und sympathisch. Ein schöner Jugendroman, der das Rad nicht neu erfindet, aber gut unterhält und Lust auf mehr macht.
 
Meine Bewertung
 
Ich danke dem cbj audio- Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich kann dir nur zustimmen, ich fand das Buch ganz süß und bin sehr gespannt auf den zweiten Teil :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lara,
      ich fand die Geschichte auch echt schön! :-)
      Den einen Stern habe ich tatsächlich nur abgezogen, weil mir die Interpretation der Stimmen in der wörtlichen Rede durch die Sprecherin manchmal nicht richtig gefallen hat!
      Bis bald, Johnni!

      Löschen